20. April 2022

MOMENI Gruppe erhält Baugenehmigung für umfassendes Refurbishment der Galerie Luise in Hannover

  • Neugestaltung der Galerie Luise von der Stadt genehmigt
  • Renommiertes Bauunternehmen mit Umbau beauftragt; Baubeginn soll zeitnah erfolgen
  • Diverse Modernisierungen in Bürobereichen bereits durchgeführt

(Hannover, 19. April 2022) Nach dem Erhalt der Baugenehmigung steht der Umbau der Galerie Luise in eine moderne, lichtdurchflutete Premiumeinkaufspassage kurzfristig bevor. Ein entsprechender Bauvertrag mit einem renommierten Generalunternehmer wurde bereits abgeschlossen. Im Rahmen der ganzheitlichen Aufwertung werden neben den Handels- und Gastronomieflächen der Passage auch die Fassaden- und Eingangsbereiche neu gestaltet. Die Zugänge zu den Büros und die Allgemeinbereiche sowie diverse Büromieteinheiten wurden bereits modernisiert. Zusätzlich soll auch eine Sanierung der Tiefgarage erfolgen.

In der ersten Umbauphase werden der Haupteingang der Galerie Luise an der Joachimstraße, der heute geschlossene Teil der Passage zwischen Joachimstraße und Rotunde sowie die an diese Bereiche angeschlossenen Handels- und Gastronomieflächen revitalisiert.

Mit ihrer zentralen 1-a-Lage nahe dem Hauptbahnhof im Dreieck von Joachim-, Theater- und Luisenstraße, nahe dem Hauptbahnhof, gehört die Galerie Luise seit den 1980er-Jahren zu den etablierten Einkaufspassagen in Hannover und erfreut sich hoher Beliebtheit. Künftig wird die Passage wieder stärker von den Passantenbewegungen vor Ort profitieren, da neue Zuwegungskonzepte geplant sind, noch attraktivere Eingangsbereiche realisiert werden und der Durchgang zur Joachimstraße wieder geöffnet wird.

Attraktive Entrees mit neu gestalteten Fassaden

Besonders die beiden Haupteingänge an der Joachim- und an der Luisenstraße werden nach einem Entwurf des renommierten Architekturbüros Tchoban Voss, welches beispielsweise die große „Mall of Berlin“ in Berlin Mitte konzipiert hat, stark aufgewertet: mit zweigeschossigen Schaufensterfronten, einem hell und modern gestalteten Entree und einer klar gegliederten Fassade an der Luisenstraße sowie einem einladenden Eingang an der Joachimstraße, der durch den Blick auf die lichtdurchfluteten Arkaden und eine neu gestaltete Tiefgaragenzufahrt ganz neu daherkommt. Durch die edle Anmutung und gute Fernwirkung der partiell überarbeiteten Fassade wird das Interesse der Passanten künftig bereits beim ersten Blick von außen auf ein hochwertiges Shoppingerlebnis im Innenraum gelenkt.

Herzstück – lichtdurchflutete Plaza

Generell wird die gesamte Galerie Luise für die kommenden Jahrzehnte, unter Berücksichtigung zahlreicher Nachhaltigkeitsaspekte, umfassend aufgewertet und in eine elegante und weitläufige Premiumshoppingdestination verwandelt. Dazu zählen zweigeschossige Fensterflächen für einladende Ladenfronten im Inneren der Passage und die Ertüchtigung eines ganz neuen, umlaufenden Galeriegeschosses mit Raum für innovative Gastronomiekonzepte. Auch die Orientierung für Besucher im Innenraum wird dank optimierter Wegeführung deutlich klarer. Lichtdurchflutetes Herzstück der Galerie Luise ist aber die Plaza mit der neu gestalteten Rotunde, die mit ihrer imposanten Glaskuppel, der attraktiven Möblierung und den attraktiven Gastronomieflächen für höchste Aufenthaltsqualität in der Passage sorgen wird. So bietet die Galerie Luise künftigen Nutzern ein emotionales und kulinarisches Einkaufserlebnis auf höchstem Niveau. Angestrebt wird ein spannender Nutzermix – exklusive Einzelhandelsgeschäfte, Nahversorgung und innovative Gastronomiekonzepte.

 

Kontaktdaten

Frau Natascha Schlicht

MOMENI Group
SPRINGER QUARTIER
Kaiser-Wilhelm-Straße 14    20355 Hamburg
Germany
T +49 40 411 667-700
F +49 40 411 667-770
presse[at]momeni-group.com