Presse aktuell

09. September 2022

MOMENI Ventures beteiligt sich an alcemy

  • Strategisch bedeutsame Beteiligung an alcemy, dem führenden deutschen Start-up für die Dekarbonisierung der Zement- und Betonindustrie
  • Investment steht im direkten Einklang mit der ESG-Strategie der MOMENI Gruppe

(Hamburg, 9. September 2022) MOMENI Ventures erweitert die gerade abgeschlossene Series-A-Finanzierungsrunde von alcemy über 10 Mio. Euro.

Das Berliner Start-up alcemy geht mit seinen Produkten die beiden großen Herausforderungen der Zement- und Betonindustrie gezielt an: die hohen CO2-Emissionen sowie den enormen Verbrauch an Primärressourcen durch den Abbau von Sand und Kies zu senken.  Gegenüber der herkömmlichen Zement- und Betonherstellung können durch die alcemy-Lösung bis zu 50 Prozent CO2 sowie Primärressourcen in einem signifikanten Umfang eingespart werden. Gleichzeitig ermöglicht die Software, dass Betone mit einem höheren Recyclinganteil präziser und sicherer produziert werden können. Zahlreiche Kunden vertrauen bereits auf die Lösung, darunter mehrere namhafte Branchengrößen in Deutschland. 

Juana M. Sacristán und Tim Fischer, Managing Directors der MOMENI Ventures GmbH, sehen großes Potenzial in der Entwicklung von alcemy: „Betrachtet man die CO2-Bilanz von Immobilien über deren gesamten Lebenszyklus, wird deutlich, dass ein signifikanter Anteil auf die Emissionen aus der Errichtungsphase entfällt. Die innovative Technologie von alcemy ermöglicht mit ihrem skalierbaren Geschäftsmodell Transportbetonwerken die Produktion von hochwertigem, aber CO2-ärmerem Beton. Die Vision der Gründer sowie die Attraktivität des Marktes haben uns von dieser Investition überzeugt.“

Oliver Klamt, Managing Director Construction der MOMENI Development, ergänzt: „Beton zählt zu den fossilen Baustoffen. Mithilfe der alcemy-Software kann dieser Baustoff teilweise dekarbonisiert werden, indem der Anteil an Klinker drastisch reduziert, auf Zuschlagstoffe wie Flugasche und Hüttensand größtenteils verzichtet und die Verwendung von Recyclingmaterialien durch softwarebasierte Herstellungsüberwachung in hohem Maße ermöglicht wird. Schon heute arbeiten wir mit alcemy intensiv zusammen, um an den verschiedenen Projektstandorten CO2-reduzierte Betonrezepturen zu definieren und die optimalen Bezugsketten zu sichern. Dadurch sind wir in der Lage, Betone zu verwenden, die CO2-optimiert sind und somit unsere hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit unserer Projekte in der Realisierung erfüllen.“

Für MOMENI stellt die Beteiligung an alcemy einen weiteren strategischen Schritt in der Umsetzung der ESG-Strategie dar. Die Beteiligung erfolgt an der Seite bestehender und neuer Investoren, wie u. a. Galvanize Climate Solutions, einem der größten ClimateTech-Fonds in den USA.

Leopold Spenner, Co-Gründer und CEO von alcemy: „Wir haben alcemy mit der Vision gegründet, dass nachhaltigere Zemente und Betone nicht mehr nur theoretische Überlegungen sind, sondern in der Praxis konkret, schnell und massenhaft eingesetzt werden können. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es aber eine engmaschige und fortlaufende Qualitätsüberwachung dieser sensibleren Betone und Zemente, die wir mit unserer Software liefern. Wir freuen uns sehr darüber, mit MOMENI einen weiteren renommierten, strategischen Investor an Bord zu haben, welcher aktiv die Entwicklung des Unternehmens begleiten wird.“

Über alcemy 

Das Berliner Start-up alcemy wurde 2018 von Leopold Spenner und Dr. Robert Meyer gegründet. Die Vision: die Beton- und Zementindustrie in ein neues, digitales und grüneres Zeitalter bringen. Um diese Vision zu realisieren, nutzt das junge Unternehmen maschinelles Lernen und Regelungstechnik zur Vorhersage der Qualitätseigenschaften von Zement und Beton. Durch belastbare Daten und smarte Algorithmen bietet alcemy relevante Einblicke in die gesamte Wertschöpfungskette in Echtzeit – von der Wiege bei der Zementmahlung bis zu Verarbeitung des Betons auf der Baustelle. So wird das handwerklich verarbeitete Naturprodukt zum datenbasierten Hightechprodukt. Mit der Lösung von alcemy profitieren Unternehmen der emissionsintensivsten Industrie von einer höheren Qualität, sinkenden Produktionskosten und einer massiven CO2-Einsparung. 

 

Kontaktdaten

Frau Natascha Schlicht

MOMENI Group
SPRINGER QUARTIER
Kaiser-Wilhelm-Straße 14   
20355 Hamburg

T +49 40 411 667-700
F +49 40 411 667-770
presse[at]momeni-group.com

PRESSEARCHIV

09. September 2022

MOMENI Ventures beteiligt sich an alcemy

  • Strategisch bedeutsame Beteiligung an alcemy, dem führenden deutschen Start-up für die Dekarbonisierung der Zement- und Betonindustrie
  • Investment steht im direkten Einklang mit der ESG-Strategie der MOMENI Gruppe

(Hamburg, 9. September 2022) MOMENI Ventures erweitert die gerade abgeschlossene Series-A-Finanzierungsrunde von alcemy über 10 Mio. Euro.

Das Berliner Start-up alcemy geht mit seinen Produkten die beiden großen Herausforderungen der Zement- und Betonindustrie gezielt an: die hohen CO2-Emissionen sowie den enormen Verbrauch an Primärressourcen durch den Abbau von Sand und Kies zu senken.  Gegenüber der herkömmlichen Zement- und Betonherstellung können durch die alcemy-Lösung bis zu 50 Prozent CO2 sowie Primärressourcen in einem signifikanten Umfang eingespart werden. Gleichzeitig ermöglicht die Software, dass Betone mit einem höheren Recyclinganteil präziser und sicherer produziert werden können. Zahlreiche Kunden vertrauen bereits auf die Lösung, darunter mehrere namhafte Branchengrößen in Deutschland. 

Juana M. Sacristán und Tim Fischer, Managing Directors der MOMENI Ventures GmbH, sehen großes Potenzial in der Entwicklung von alcemy: „Betrachtet man die CO2-Bilanz von Immobilien über deren gesamten Lebenszyklus, wird deutlich, dass ein signifikanter Anteil auf die Emissionen aus der Errichtungsphase entfällt. Die innovative Technologie von alcemy ermöglicht mit ihrem skalierbaren Geschäftsmodell Transportbetonwerken die Produktion von hochwertigem, aber CO2-ärmerem Beton. Die Vision der Gründer sowie die Attraktivität des Marktes haben uns von dieser Investition überzeugt.“

Oliver Klamt, Managing Director Construction der MOMENI Development, ergänzt: „Beton zählt zu den fossilen Baustoffen. Mithilfe der alcemy-Software kann dieser Baustoff teilweise dekarbonisiert werden, indem der Anteil an Klinker drastisch reduziert, auf Zuschlagstoffe wie Flugasche und Hüttensand größtenteils verzichtet und die Verwendung von Recyclingmaterialien durch softwarebasierte Herstellungsüberwachung in hohem Maße ermöglicht wird. Schon heute arbeiten wir mit alcemy intensiv zusammen, um an den verschiedenen Projektstandorten CO2-reduzierte Betonrezepturen zu definieren und die optimalen Bezugsketten zu sichern. Dadurch sind wir in der Lage, Betone zu verwenden, die CO2-optimiert sind und somit unsere hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit unserer Projekte in der Realisierung erfüllen.“

Für MOMENI stellt die Beteiligung an alcemy einen weiteren strategischen Schritt in der Umsetzung der ESG-Strategie dar. Die Beteiligung erfolgt an der Seite bestehender und neuer Investoren, wie u. a. Galvanize Climate Solutions, einem der größten ClimateTech-Fonds in den USA.

Leopold Spenner, Co-Gründer und CEO von alcemy: „Wir haben alcemy mit der Vision gegründet, dass nachhaltigere Zemente und Betone nicht mehr nur theoretische Überlegungen sind, sondern in der Praxis konkret, schnell und massenhaft eingesetzt werden können. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es aber eine engmaschige und fortlaufende Qualitätsüberwachung dieser sensibleren Betone und Zemente, die wir mit unserer Software liefern. Wir freuen uns sehr darüber, mit MOMENI einen weiteren renommierten, strategischen Investor an Bord zu haben, welcher aktiv die Entwicklung des Unternehmens begleiten wird.“

Über alcemy 

Das Berliner Start-up alcemy wurde 2018 von Leopold Spenner und Dr. Robert Meyer gegründet. Die Vision: die Beton- und Zementindustrie in ein neues, digitales und grüneres Zeitalter bringen. Um diese Vision zu realisieren, nutzt das junge Unternehmen maschinelles Lernen und Regelungstechnik zur Vorhersage der Qualitätseigenschaften von Zement und Beton. Durch belastbare Daten und smarte Algorithmen bietet alcemy relevante Einblicke in die gesamte Wertschöpfungskette in Echtzeit – von der Wiege bei der Zementmahlung bis zu Verarbeitung des Betons auf der Baustelle. So wird das handwerklich verarbeitete Naturprodukt zum datenbasierten Hightechprodukt. Mit der Lösung von alcemy profitieren Unternehmen der emissionsintensivsten Industrie von einer höheren Qualität, sinkenden Produktionskosten und einer massiven CO2-Einsparung. 

 

Kontaktdaten

Frau Natascha Schlicht

MOMENI Group
SPRINGER QUARTIER
Kaiser-Wilhelm-Straße 14   
20355 Hamburg

T +49 40 411 667-700
F +49 40 411 667-770
presse[at]momeni-group.com